Sommereinbruch

Statistisch gesehen beginnt der Sommer in Trondheim zwischen dem 18.05. und 22.05.. So auch dieses Jahr. Eine Woche prasselte die Sonne von stahlblauen Himmel bei bis zu hochsommerlichen 25 Grad auf uns nieder. Auch das Pfingstwochenende war wunderschön.

Der Wanderzirkus verliess die zarten Frühlingsblumen der Küste resp. des Trondheimsfjord und fuhr ins Dovrefjell. Wir wollten auch mal den schönsten Aussichtspunkt Norwegens sehen: Tverfjellhytta. Und siehe da, es war wunderbar. Die Aussicht zum einen auf ewigen Schnee und gerade erwachende Tundra. Aber auch die hytta selbst. Die Architektengruppe Snøhetta hatte hier ihren Durchbruch und die Hytta an sich ist sehenswert.

Zum Abend haben wir uns bei Freunden auf ihre Hytta eingeladen. Nach Nerskogen. Am Sonntag sind wir dann bei sommerlichen 22 Grad auf 900 m NN durch schwindende Schneefelder und Frühlings Tundra ins Minilldal gewandert. Und Frau Hotsch nahm tatsächlich ihr erstes Sommerbad im Schmelzwasserfluss, während am anderen Ufer eine kleine Rentierherde im Winterfell vorbei zog und Herr Motto nach treibenden Eisschollen fischte.

Leave a Reply