Archive for the ‘Familie’ Category

Die “Bodo-zaubert-…” Pfannkuchen

Wednesday, October 30th, 2013

Der Herr Jo ist auf Dienstreise und daher hat die Frau Mama die Küche übernommen. Gestern gab es auf Wunsch der Kids Pfannkuchen. “Nicht schlecht” sagte Herr Motto, “aber – soll ICH Dir mal einen Pfannkuchen machen? Einen “Bodo-zaubert-…”?” Frau Mutter: “Øh – ja, naja, klar, was ist denn ein “Bodo-zaubert”?” Naja, sprach der Sohn, steckte seinen Kopf in den Kühlschrank, wühlte ein bisschen und rief “Ich schlage einen “Bodo-zaubert-Calzone-Pfannkuchen” vor”. Gesagt, getan: ein mit zwei Sorten Käse, Paprika und Kräutern gefüllter Pfannkuchen, liebevoll dekoriert und freundlich serviert. War super lecker! Dieser Bodo sollte øfter bei uns zaubern …

Der Fortschritt liegt manchmal im Detail

Friday, July 5th, 2013

Frau Hotsch kam neulich totmüde vom Holiday Club nach Hause. Sie schlief noch im Auto ein und der Herr pappa bette sie auf dem Sofa.
Nun zum Fortschritt: der Herr Sohn nimmt üblicherweise ohne zu Fragen Frau Hotschkes Sachen.

Wie Ihr Euch selbst überzeugen könnt, ist dies nun nicht mehr so.
IchBorgeDeinenBall

Wahre Musikalität darf niemals siegen!

Saturday, June 15th, 2013

boulderDay05 Also wirklich. Wahre Musikalität darf niemals siegen! Eine Tonprobe hat Herr jo nicht auf Konserve, aber vielleicht kann man es sich an Hand der Fotos vorstellen.
Beide Kinder im Hause Gabriel hatten einen Auftritt.
Erst kam Frau Hotsch mit ihrer Version einer Marchingband.
Dann hatte Herr motto eine Abschlusskonsert im Olavskvartelett (Morgenstimmung von Grieg).
boulderDay04


Zur “Belohnung” hat dann der Herr jo seine Kinder dann an die Wand gehängt.
boulderDay03 boulderDay02


Bis sie runterfielen.
boulderDay01

Luft raus

Sunday, June 9th, 2013

Das Schuljahr liegt in den letzten Zügen. Herr Motto hatte class trip am Wochenende: camping in der Bymarka. Ihm hatte es wohl gefallen. Leider konnten wir ihn nicht fragen, da er am Tisch über seinem lunch eingeschlafen war, als wir ihn abholten :).
Auch End of the Year BBQ sollte sein, doch das ist ins Wasser gefallen.
Kommende Woche haben wir dann die letzte Student Led Conference mit beiden.
Zum Schluss dieser Woche hat Herr Motto dann noch Graduation.

Und die Eltern des Wanderzirkus stehen ganz schön auf dem Schlauch. Sowohl Frau utatun als auch Herr jo müssen berufsmässig nochmals reisen. Und dann kommen endlich die Ferien. Wir freuen uns schon sehr drauf.
vorfreude

Highscore

Wednesday, May 29th, 2013

Der Herr jo hat heute beim Essen machen von allen stimmberechtigten und halbwegs stimmberechtigten die Höchstpunktzahl gekriegt.
Dabei war es heute eine schnelle einfache Sache. Ein Blick in den Kühlschrank, was ist noch da? Hmm. Suppe!? Dafür ist es bei 24,3° doch viel zu heiss draussen.
Chefkoch.de oder genauer FrauMausE hat mich gerettet: Kritharaki – Salat mit Hackfleisch.

Ich half allerdings noch mit einer blauweissen Tischdecke, auf der Terrasse gedeckt und griechischer Restaurantmusik nach.

acht – åtte – eight

Monday, May 20th, 2013

Auch unser blogg gratuliert Frau Hotsch noch zum 8. Geburtstag.

Image01

Die Party fand am nächsten Tag im Bowling1 statt. Die Eltern von Frau Hotsch bewältigen immer noch und sind sich sicher, dass es nächstes Jahr anders läuft. Aber es gab keine verletzten und die Kinder hatten wohl auch Spass (mehr als die Erwachsenen jedenfalls).

Der grosse Tag der 6. Klasse (feat. Herr Motto)

Saturday, May 4th, 2013

Exhibition 2013

Nervenbündel

Friday, May 3rd, 2013

Als Familie Gabriel gestern nach hause kam, wurde sie von Herrn Motto aufgefordert sich ruhig zu verhalten und unten zu bleiben: Er müsse üben. Denn am nächsten Tag sei doch Exhibition.
Ja Exhibition* ist. und das verfolgt uns nun schon seit 10 Wochen mit einer exponentiell steigenden Stresskurve bei Herrn Motto und seinen Klassenkameraden.
Nachdem wir also leise gekocht und uns unterhalten haben, während er oben nochmals seine Performance und Texte durchging, kam er runter zum Essen. Er hat gefuttert wie ein Scheunendrescher. Er hätte nichts zum lunch in der Schule gegessen, da sie doch noch die Stellwände für die Exhibition hätten fertig machen müssen.
Nach dem Essen dann die totale Hyperaktivität. Wir mussten ihn, trotz ein wenig Schnee und Wind, zum abreagieren vor die Tür setzen. Auch beim abendlichen Rummikub spielen war an Konzentration nicht zu denken. Aber auch im Bett lag er nur wach rum und gruselte sich vor dem grossen Tag.
Heute morgen im Buss war er allerdings recht ruhig. Er muss dann wohl doch ganz gut geschlafen haben.
Heute abend jedenfalls sind auch die Eltern zur Exhibition geladen. Die stolzen Eltern freuen sich schon drauf.

… Fortsetzung folgt.

* Exhibition ist das grosse Abschlussprojekt der 6. Klasse im IB-Schulsystem. Danach ist dann fertig mit der Grundschule. Danach darf man dann auch in den Pausen das Schulgelände verlassen und zum Beispiel zum nächsten Supermarkt gehen, wie der Herr Motto betont.

Dieser Comic erinnert …

Monday, April 29th, 2013

… mich doch sehr an eine unserer Mutter-Sohn-Kommunikationen aus der Kategorie “Endlosschleife” zum Thema “Wer will schon ernsthaft sein Kopfkissen mit alten Socken teilen”. Der Sohn sagt: “Ist das nicht prima, ich hatte es noch nie so aufgeräumt hier!” RENT = sauber; SKITTENT = schmutzig; BÅDE OG = sowohl als auch.

Entwicklung und Stillstand

Friday, April 26th, 2013

Heute morgen freute sich der Herr jo tatsächlich über den laufenden Wasserhahn im Bad. Der lief schon seit fast 15 Minuten alleine vor sich hin. Natürlich war es nicht direkt die Freude über diese Wasserverschwendung. Sondern Freude darüber, dass sich offensichtlich sein Sohn freiwillig, ohne weitere Ermahnung die Zähne geputzt hatte. Bevor er zur Tür rausstürmte, um zur Schule zu gehen. Selbstredend stand die Tür auch weit offen.

Trotzdem freute sich der Herr jo seines Vaterdaseins und nahm die Entwicklung in kleinen Schritten dankbar wahr.